Turniere

84. Pfälzischer Schachkongress

27.03.-04.04.2015 Neustadt an der Weinstraße

Turniere

 

Meisterturnier A (MTA)

Das Turnier wird in einer Gruppe mit 10 vorberechtigten Teilnehmern als Rundenturnier gespielt. Spielberechtigt sind die Spieler gemäß § 6 der TO des PSB. Der Sieger erhält den Titel "Pfalzmeister 2015".

 

Meisterturnier B (MTB)

Das Turnier wird in einer Gruppe mit 10 vorberechtigten Teilnehmern als Rundenturnier gespielt. Spielberechtigt sind die Spieler gemäß § 7 der TO des PSB. Platz 1 und 2 qualifizieren sich für das MTA 2016.

 

Meisteranwärterturnier (MAT)

Das MAT wird in zwei Gruppen (I und II) mit je 10 vorberechtigten Teilnehmern als Rundenturnier gespielt. Spielberechtigt sind die Spieler gemäß § 8 der TO des PSB. Die Gruppensieger qualifizieren sich für das MTB 2016.

 

Hauptturnier (HT)

Spielberechtigt sind alle Mitglieder von Vereinen des Deutschen Schachbundes. Gespielt werden 7 Runden nach Schweizer System. Es werden maximal 5 Gruppen zu je 20 - 30 Teilnehmern unter Berücksichtigung der DWZ und der Vereinszugehörigkeit gebildet. Aus jeder Gruppe steigt der bestplatzierte aktive Spieler des PSB in das MAT 2016 auf.

 

Frauenturnier (FT)

Spielberechtigt sind alle aktiven, weiblichen Mitglieder von Vereinen des Deutschen Schachbundes. Bei Kongressbeginn wird im Einvernehmen zwischen den Teilnehmerinnen, der Referentin für Frauenschach und dem Landesspielleiter der Austragungsmodus festgelegt. Wird keine Einigung erzielt, entscheidet der Landesspielleiter über den Austragungsmodus. Die Siegerin erhält den Titel „Pfalzmeisterin 2015“ und hat das Recht, bei Länderkämpfen am ersten Frauenbrett zu spielen.

 

Seniorenturnier (ST)

Spielberechtigt sind alle Senioren, die im Kongressjahr das 60. Lebensjahr und alle Seniorinnen, die das 55. Lebensjahr vollendet haben, bzw. vollenden werden und als aktive Spieler einem Verein des PSB angehören. Gespielt werden 7 Runden nach Schweizer System, bei geringer Teilnehmerzahl ein Rundenturnier. Pro Tag wird nur eine Runde gespielt. Der Sieger erhält den Titel „Pfalzmeister der Senioren 2015“. Der bestplatzierte Teilnehmer, der im Kongressjahr das 75.Lebensjahr vollendet hat bzw. vollendet, erhält den Titel „Pfalzmeister der Nestoren 2015“.

 

Jugendturnier

Das Turnier ist offen für alle organisierten und nichtorganisierten Jugendspieler. Gespielt werden 7-9 Runden Schweizer System. Je nach Teilnehmerzahl sind Änderungen des Austragungsmodus und Zusammenlegungen von einzelnen Altersklassen möglich.

 

Schnellschachturnier

Spielberechtigt sind alle aktiven Mitglieder von Vereinen des Pfälzischen Schachbundes. Es werden drei Gruppen mit etwa gleicher Spielerzahl gebildet. Die Gruppeneinteilung erfolgt nach: 1. DWZ, 2. Einschätzung durch die Turnierleitung. Jeder Spieler hat auf Wunsch das Recht, in der A-Gruppe zu starten. Er muss dies bei der Anmeldung erklären. Gespielt werden sieben Runden Schweizer System nach den Schnellschach- Regeln der FIDE. Der Sieger der Gruppe A erhält den Titel "Pfälzischer Schnellschach Meister 2015". Er, sowie die Nächstplatzierten, vertreten die Pfalz bei den "Rheinland-Pfälzischen Schnellschach -Einzelmeisterschaften" (Zuteilung nach der TO SBRP).

Einzelblitzturnier

Spielberechtigt sind alle aktiven Mitglieder von Vereinen des Pfälzischen Schachbundes. Gespielt werden bis zu 21 Runden nach Schweizer System bzw. verzögertem Schweizer System. Bei verzögertem Schweizer System werden die letzten zwei Runden ohne Verzögerung gespielt. Es gelten die Blitzregeln der FIDE. Der Sieger erhält den Titel "Pfälzischer Blitz-Einzelmeister 2015". Er, sowie die Nächstplatzierten, vertreten die Pfalz bei den "Rheinland-Pfälzischen Blitz - Einzelmeisterschaften" (Zuteilung nach der TO SBRP).

 

Problemlösungsturnier

Spielberechtigt sind alle Schachspieler.

 

Mannschaftsblitzturnier

Spielberechtigt sind Vierer-Mannschaften, die aus aktiven Spielern eines Vereines des PSB bestehen. Die Brettfolge ist beliebig. Ein Spieler kann nur für eine Mannschaft eingesetzt werden. Ersatzspieler sind zulässig. Gespielt werden bis zu 21 Runden nach Schweizer System bzw. verzögertem Schweizer System. Die letzten zwei Runden werden bei verzögertem Schweizer System ohne Verzögerung gespielt. Es gelten die Blitzregeln der FIDE. Für die Preisverteilung erfolgt eine Einteilung in drei Spielklassen:

Gruppe A: Bundesligen, Oberliga, Rheinland-Pfalz-Ligen

Gruppe B: 1.Pfalzliga, 2.Pfalzligen

Gruppe C: Bezirksligen, Bezirksklassen, Kreisligen, Kreisklassen

Die Siegermannschaft der Gruppe A erhält den Titel "Pfälzischer Mannschaftsblitzmeister 2015". Die Siegermannschaft sowie die nächstplatzierten Mannschaften vertreten die Pfalz bei den Rheinland-Pfälzischen Mannschaftsblitzmeisterschaften (Zuteilung nach der TO SBRP).